Mobilitätsuntersuchung

Wir führen aktuell eine Untersuchung zum Mobilitätsverhalten beim Umsteigen im öffentlichen Personenverkehr durch und suchen Teilnehmer. Nehmen Sie an unserer Mobilitätsuntersuchung und unterstützen Sie unsere Forschung zur zukünftigen barrierefreien Mobilität.

 

Eine weitreichende empirische Untersuchung des Mobilitätsverhaltens während des Übergangs zwischen verschiedenen Verkehrsmitteln intermodaler Reisen bildet die Grundlage des Projekts. Unter Verwendung verschiedener empirischer Erhebungsmethoden, wie Beobachtungen, Experteninterviews, (Online-) Befragungen und Datenanalysen, sollen hierbei insbesondere die individuellen Probleme und Hindernisse der Passagiere mit körperlichen Einschränkungen bei intermodalen Reisen sowie der entsprechende Unterstützungsbedarf untersucht und evaluiert werden.

Die Datenerhebung soll überwiegend im stadtbremischen Gebiet stattfinden, jedoch den Anforderungen hinsichtlich der Repräsentativität auf Bundesebene gerecht werden.

Die Untersuchung des Mobilitätsverhaltens bildet die Basis für die anschließende partizipative Anforderungsermittlung. In dieser sollen unter Anwendung etablierter Methoden und Vorgehensweisen die individuellen Anforderungen potentieller Nutzer sowie technische, rechtliche, ethische, wirtschaftliche und ökologische Anforderungen an eine entsprechende Mobilitätslösung identifiziert werden.

Unterstützen Sie unsere Forschung

Für die Untersuchung des Mobilitätsverhaltens sowie die Anforderungsermittlung sind wir auf die Unterstützung verschiedener Akteure der intermodalen Mobilität angewiesen.

Als Passagier beziehungsweise Nutzer des öffentlichen Nahverkehrs können Sie uns durch die Teilnahme unserer Online-Befragung unterstützen.

Als Verkehrsunternehmen, -verbund oder ähnliches können Sie uns durch die Teilnahme an Experteninterviews und Workshops oder im Rahmen einer assoziierten Partnerschaft unterstützen. Sie können uns diesbezüglich gerne jederzeit kontaktieren.